Warum reinigen?

Werterhaltung durch die professionelle Reinigung Ihrer PV-Anlage

Warum reinigen?

Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Anlage

Solar- und Photovoltaikmodule bringen den besten Ertrag unter optimalen Bedingungen. Um einen lohnenden Betrieb der Anlage zu gewährleisten, sind erhaltende Maßnahmen nötig. Die Reinigung der Solar- und Photovoltaikanlagen ist neben der fachkundig ausgeführten Wartung der Anlage für die Ertragssicherung ausschlaggebend. Durch eine sichere, professionelle und chemiefreie Grundreinigung kann eine Ertragsminderung verhindert, und somit der Werterhalt gesichert werden.

Faktoren für Verschmutzungen

Verschmutzungsarten

regionales Klima

Reinigungsqualität

Dachneigung bzw. Anstellwinkel

Glasqualität

bauliche Situation

Wasserablaufverhalten der Module

Immisionsdichte

Verschmutzte Photovoltaikanlage

Algen, Flechten, Moos, Pilze, Luftverschmutzung…

Pflanzlicher Bewuchs auf PV-Anlagen kann Schäden wie Hotspot, Delamierung oder Rahmenschäden verursachen. Deshalb ist die Entfernung von Algen, Flechten und Moos aus den Rahmenschlitzen der PV-Anlagen eine tragende Säule unserer Reinigungsleistung.

Bisher wurde angenommen, dass die natürliche Reinigung durch Regen und Schnee ausreicht um Verschmutzungen von Solaranlagen zu entfernen.

Leider reicht dieser „Selbstreinigungseffekt“ bei Weitem nicht aus um die volle Leistungsfähigkeit Ihrer Module langfristig zu gewährleisten. Durch unterschiedlichste Verschmutzungen gelangt weniger Licht an die Photozellen. Dadurch produziert die Anlage, je nach Verschmutzungsgrad, bis zu 20% weniger Strom!

Woher kommt der Schmutz?

  • Staubentwicklung in ländlichen Gebieten (Felder, Wiesen)

  • Russpartikel und Rauchgas

  • Moose, Algen

  • Vogelkot

  • Blütenstaub

  • Pollen, Pilze und Flechten

  • industrielle Belastung

  • organische Ausdünstungen in der Landwirtschaft

  • Straßenverkehr

  • Staubentwicklung von landwirtschaftlichen Anwesen

Wann sollte man Photovoltaikanlagen reinigen?

Reinigung bei Wohnhäusern

Wohnhäuser

An emissionsarmen PV-Standorten wie beispielsweise Wohnhäuser, Lagerhallen oder in den Bergen lagern sich Verschmutzungen über einen längeren Zeitraum über mehrere Jahre auf den PV-Modulen an. Hier ist der beste Reinigungszeitpunkt sobald man die Verschmutzung bemerkt.

Reinigung der Anlagen in der Tierhaltung

Tierhaltung

In der Tierhaltung empfehlen wir die Reinigung sobald die Verschmutzung optisch erkennbar ist. Dadurch lassen sich die Ertragsverluste und Risiken durch Verschmutzung vermeiden. Bei Kunden mit Rinderhaltung ist die Frühjahrs-reinigung ideal. Dabei sollte ein besonderes Augenmerk auf das Wachstum von Flechten, Pilzen und Moosen gelegt werden.

Reinigung der Anlagen in der Wald-, Forst- und Feldwirtschaft

Wald-, Forst-, Feldwirtschaft

Besonders während der Nadelholz- und Rapsblüte kann längere Zeit Regen ausbleiben. Daher ist es sinnvoll die Anlagen zum Ende der Blütezeit zu reinigen. Lagerhallen und Produktionsgebäude von Energieholz werden nach Abschluss der Lagerarbeiten gereinigt.

Reinigung von Anlagen mit geringer Neigung

Anlagen mit geringer Neigung

Flach verbaute PV-Anlagen mit geringer Neigung sammeln Luftverschmutzungen. Gerade im unteren Modulbereich sammelt sich Schmutzwasser. Werden diese Verschmutzungen nicht rechtzeitig erkannt, können irreversible Verluste entstehen. Wir empfehlen daher die Reinigung aufgrund der optisch erkennbaren Schmutzablagerung.

Hier erhalten Sie Ihr kostenfreies Angebot für die Reinigung einer PV-Anlage

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner